„Es gibt Möglichkeiten für mich, gewiss, aber unter welchem Stein liegen sie?“ (Franz Kafka)

Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V. (VFP) National Guild of Hypnotists zertifiziert nach Institut für klinische Hypnose Ausgebildeter Hypnotiseur Advanced Level

Gerontopsychische Belastungen

Gerontopsychische Belastungen

Wenn das Altwerden zur Belastung wird, betrifft das meist jung und alt und beide Parteien können gut Hilfe gebrauchen. Immer mehr Menschen begrüßen eine Hilfestellung zur Orientierung in den vielfältigen Angeboten (Verordnungen, Pflegearten u. -stufen, Betreuungsarten, etc.), bei den Abläufen (Arzt, Kasse, Dienste, Notar, etc.) und bei der individuellen Vorstellung (Beratung, Betreuung, Begleitung, Verfügungen, Wohnen, Essen etc.).
Weder jung noch alt muss sich diesen Überblick alleine erarbeiten, wir stellen Ihnen gerne unsere Erfahrung zur Verfügung.

Einsam in der Unbeweglichkeit
Der größte Schrecken steckt für die Meisten im Vergessen, aber auch hellwacher Verstand im immobilen Körper ist zermürbend – warum nicht eine kommunikative Zeit genießen?!

Sie entscheiden das Thema
Tratsch und Klatsch oder doch lieber philosophieren, vielleicht gemeinsam lesen oder möchten Sie lieber schreiben, evtl. Musik zusammen hören oder Englisch/Spanisch sprechen/lernen/lehren, etc. Ihre Wohnung/Haus ist groß und Sie möchten gerne Ihre Kinder, Freunde oder Nachbarn dabei haben – kein Problem, laden Sie sie ein, oder möchten Sie einen Ausflug machen – wir helfen Ihnen den Fahrdienst zu beauftragen. Gerne lassen wir uns von Ihrem Enthusiasmus anstecken und bereiten uns darauf vor.

Der Krieg, der Krieg – er kommt ständig hoch
Der 2. Weltkrieg steckt Zeitzeugen immer noch in den Knochen und auch an den nachfolgenden Generationen zehrt er noch. Hier geht es nicht um Traumabewältigung im psychologischen Sinn sondern darum, dass wir uns dieser Thematik öffnen und bewusst mit den Symptomen umgehen lernen - in uns selber und generationenübergreifend, (ent-)spannend für Alle.
Mensch, Du redest immer nur vom Krieg! Hören Sie das so oder ähnlich auch manchmal von Ihren Kindern oder Enkelkindern? Trotzdem möchten Sie darüber reden? Wir bieten biografie-orientierte Gespräche und erstellen mit Ihnen gemeinsam Lebensflussbilder, wir kontaktieren Schulen falls Sie sich der jungen Generation als Zeitzeuge zur Verfügung stellen wollen, wir helfen Ihnen Ihre Geschichte nieder zu schreiben, oder was auch immer Sie beschäftigt zum Thema Krieg.

Wo habe ich nur meine Brille hin?
Wir alle verlegen hin und wieder Dinge, belastend wird es nur sobald uns das öfters passiert und wir viel Zeit beim Suchen vergeuden. Vergesslich, senil, dement oder gar Alzheimer - wie ernst ist es bei mir schon? Habe ich etwa Alzheimer? Diese Frage kann Ihnen nur ein Mediziner beantworten, wir lassen Sie aber mit dieser Angst nicht alleine sondern unterstützen Sie dabei herauszufinden welche Schritte und in welcher Reihenfolge am Besten unternommen werden sollten um Ihren Lebensabend entspannt genießen zu können. Gerne bieten wir Ihnen Hilfe bei der Tagesstrukturierung und Begleitung zu Unternehmungen oder einfach nur zum Reden.

Da wollte wohl Einer eine Brille backen
So könnte man meinen, findet das mittlerweile auch schon in die Jahre gekommene Kind die elterliche Sehhilfe, ginge ja noch würde dies eine einmalige Sache sein, entdeckt man jedoch immer häufiger Dinge der Eltern an ungewöhnlichen Plätzen, entsteht allmählich ein befremdliches Gefühl.

wie geht es mit den Eltern weiter?
Wie kann ich meine Eltern bestmöglich unterstützen? Am besten so, dass Sie nicht selbst überfordert sind! Um dies zu vermeiden bieten wir Ihnen Beratung zum Verlauf des Altwerdens und den damit einhergehenden Veränderungen in der Persönlichkeit, dem Verhalten, der benötigten und gewünschten Pflege, sowie Beratung zu derzeit zur Verfügung stehenden Hilfsangeboten und zu organisatorischen Abläufen.

Selbstverständlich bieten wir auch entlastende Gespräche für Pflegende und Beschäftigungszeit für den zu Pflegenden.